Mit zahlreichen Führungskräften verschiedener Branchen und Unternehmen aus der Region haben wir diskutiert: Welchen Herausforderungen begegnen Projekte aktuell? Wie können diese trotzdem schneller durchgeführt werden? Der Dialog wurde eröffnet von: Hubertus Breier, Senior Vice President Technology, Balluff GmbH und Hartmut Wenzler, Executive Director DPMO bei KARL STORZ SE & Co. KG Äußere Einflüsse und Anforderungen führen dazu, dass Projekte immer schneller durchgeführt und abgeschlossen werden müssen: unter anderem Time-to-Market, Kundenanforderungen oder die verschiedenen Krisen. Einfach schneller arbeiten, ist nicht die funktionierende Lösung. Wie kann es also dann gelingen? Eine zentrale Rolle spielen dabei die Führungskräfte mit ihrem Handeln:

  • Fokussierung und Priorisierung
  • Entscheiden bei Unsicherheit
  • Empowerment – Befugnis und Verantwortung der Mitarbeiter:innen
  • Coaching und Unterstützung

Darüber hinaus beeinflussen Kultur und Rahmenbedingungen wesentlich die Geschwindigkeit und den Erfolg der Projekte: Die Motivation der Mitarbeiter:innen ist der beste Treibstoff für Geschwindigkeit.

Damit diese auch in schwierigen Situationen vorhanden bleibt, muss “das ganze System” darauf ausgerichtet sein und laufend weiterentwickelt werden.

Dabei können Krisen auch helfen, alte Glaubenssätze in Frage zu stellen und positive Veränderungen zu erzeugen.

Bei kühlen Getränken und einem kleinen Imbiss wurde auch nach dem offiziellen Teil noch angeregt weiterdiskutiert.

Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die wertvollen Beiträge und Einblicke bei der Diskussion!

Wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung nach der Sommerpause am 23. September!

Published On: 24. Juni 2022